17
Thu, Oct
74 New Articles

25 März 2017 ab jetzt steht Korsika in Flammen

Panorama
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

In der Nacht von Freitag auf Samstag den 25.03.2017 geht der Notruf (18) bei der Feuerwehr ein, ein Maquis-Brand in der Region von Bastelica (Corse-du-Sud).

Sofort rücken die Feuersoldaten aus, die Gendarmarie sperrt die Straße zu Skistation Val d’Ese und nimmt einen Verdächtigen Brandstifter fest. Am Samstagabend wurde das Feuer als Unterkontrolle deklariert. Durch das besonders heftige Feuer sind 5 Feuerwehrleute an Händen und Gesichtern verletzt, drei Feuerwehrfahrzeuge wurden ebenfalls durch das Feuer  zerstört.

Das ist jetzt ein Jahr her und sollte nur der Anfang einer Serie von katastrophalen und dramatischen Brände auf Korsika sein. Die Brände sollten sich bis in den Spätherbst  fortsetzen und mehr als Zehntausend Hektar Wald, Maquis, Felder und Weideland  zerstören.

  • 17.07.2017: Großbrand in der Region von Bonifacio, 350Hektar Maquis
  • 24.07.2017: in der Ortschaft l'Olmeta-di-Tuda und Biguglia brennt es. Hier konnte eine Katastrophe, Dank an die 450 Einsatzkräfte so gerade noch verhindert werden. Ein Tierheim sendet einen Notruf, es müsse 280 Hunde und Katzen evakuiert werden. In den Ortschaften Burgo und Furiani stehen die Flammen vor den ersten Häusern.

Zusammenfassend:
2000 Hektar zerstört
Einige Häuser beschädigt, 2 Häuser niedergebrannt
15 Polizisten erlitten eine Rauchgasvergiftung
10 Autos von den Flammen zerstört
Flora und Fauna zerstört, Wildschweine, Kleintiere, Reptilien wie Eidechse, Schlangen. Seltene Landschildkröten verbrannt oder vom Rauch erstickt.

  • 04.08.2017: Das Feuer im Süden von Korsika "Planeca" zerstörte 160 Hektar, eine Einsatztruppe von 150 Feuerwehrmänner/Frauen war hier nötig um das Feuer unter Kontrolle zu bringen.
  • 11.08.2017: Eine Ökologische Katastrophe. Verursacht durch den Großbrand der seit dem 05 August wütet, sind 2000Hektar in der Region Bastia, Nebbiu und Cap Corse zerstörte. Seit dem Saison-Start auf Korsika haben sich 31km2 in Rauch aufgelöst. 
  • 27.10.2017: Feuer in den Höhenlage von Ghisoni (Corse Oriental) und den Pass de Verde 550 Hektar verbrannte Marquis.
  • 25.11.2017: Feuer bei Santa-Maria di Lota, nur durch den schnellen und mutigen Einsatz der Feuersoldaten konnte schlimmeres verhindert werden.

Das sind nur einige von vielen Bränden die sich auf Korsika ereignet haben, einige durch Brandstiftung, Unachtsamkeit, Leichtsinn oder Blitzeinschlag. Schon eine kleine Glasscherbe oder eine weggeworfene Zigarettenstummel kann zu einen Großbrand führen.

Hier noch ein Dank an alle Einsatzkräfte und nicht vergessen die Natur braucht uns nicht, aber wir brauchen die Natur.

Melden Sie sich über unseren kostenlosen Newsletters-Service an, um Benachrichtigungen zu erhalten, wenn neue Informationen verfügbar sind.